Gewitterkind. Über die schwache (und als solche garantiert menschliche) Logik des Daesch-Islam.

von Maciej Zasada

These.
Die menschliche Wahrheit vernichtet den göttlichen Sinn.

Ideologischer Ausgangspunkt: die Lehre des Islam besagt, dass unabhängig davon was geschieht, alles, was geschieht, führt letztendlich zur Wahrheit der Islam-Lehre (bedingt oder besser gesagt determiniert durch den Willen und die Allmacht Gottes).

Beweis der These:
Auch dann, wenn das Geschehen im Akt der Entstehung entschieden ist, auch dann, wenn nichts geschehen kann, ohne von Gott gewollt zu sein… Auch dann vernichtet die Wahrheit den göttlichen Sinn, denn nur derjenige, der sich anmasst, das unbedingte Wort Gottes auszuführen (islamische, christliche…logische Fundamentalisten tun das), ist in der Lage sich vorzustellen, ein Instrument in Gottes Hand zu sein…Gottes Werkzeuge sind aber sowohl diejenigen, welche im Namen Gottes umbringen, als auch notwendig diejenigen, welche von diesen umgebracht werden; sowohl diejenigen, welche alles, als auch diejenigen, welche nichts verstehen, sowohl diejenigen, welche von ihrer Wahrheit restlos überzeugt sind, wie auch diejenigen, welche skeptisch sind, gegenüber jeder lauthals behaupteten Wahrheit.

Die Wahrheit ist daher stets nur zur Hälfte wahr (Halbwahrheit), wie das Wahrheit verkündende Wort.

Merken Sie, wieviel Böses das Wort „Wahrheit“ enthält und in der Welt anrichtet?

Nur derjenige, der sich die Wahrheit vorstellt, kann sich anmassen, im Besitz der Wahrheit zu sein. Nur derjenige glaubt zu wissen, was Gott wirklich will.

Doch er irrt, denn das, was gottgewollt ist, ist nicht unbedingt das, was gerade geschieht und nicht unbedingt das, was man sich wünscht, gottgewollt zu sein. Die universelle (göttliche) Wahrheit besitzt nämlich keine Schnittmenge mit der singulären Wahrheit, die sich innerhalb der menschlichen Zweiwertigkeit zwangsläufig ergibt.

Die Wahrheit ist stets eine durch nichts gerechtfertigte Vermutung. Und zweiwertig betrachtet höchstens eine Halbwahrheit. Dies gilt als göttliche Erkenntnie hier auf Erden. Dies ist das bittere Ende Eurer Weisheit: Universallogik, universelle Rationalität Gottes. Oder meint Ihr, Eure Gottheiten ticken wie Ihr, Ihr Affen?

Dies wäre eine Anmassung, die das Höchste beleidigen würde.