3. Satz der Quantenkosmologie.

von Maciej Zasada

Der quantenmechanische Messvorgang oder Beobachtung, die mit dem Kollaps der Wellenfunktion einhergehen, bewirken, dass der unscharfe Zustand der Superposition durch die scharfe, punktuell ausgerichtete Realität ersetzt wird. Die scharfe Realität-Information steht jedem Beobachter und jeder Messvorrichtung punktuell und eingeschränkt instantan zur Verfügung (Einschränkung: der quantenmechanische Latenzfehler*)

3. Satz der Quantenkosmologie
Der Punkt, an dem der universelle Eigenzustand der Realität kollabiert und ihr singulärer, dekohärenter Eigenzustand sich einstellt, ist die singuläre Gegenwart des Beobachters.

Der Geist ist das Ereignis der Gegenwart.
Der singuläre Geist ist die energetische Mitte und der einzige Bezugspunkt der gesamten Wirklichkeit.
Der Eigenzustand der Realität – die Superposition – kollabiert im Brennpunkt der Gegenwart der Messung. Hier werden die Wahrscheinlichkeiten konkret, hier wird die Wellenartige Überlagerung der möglichen Zustände zu einer detaillierten, eindeutigen und subjektbezogenen Gegenwart.
Auf der Ebene der Beobachtergegenwart findet die punktuelle Bündelung der ursprünglichen Potenzialität.
Diese Gegenwart (und nicht die Gegenwart der jew. Realitätsquanten) ist der Bezugsmittelpunkt des Indiversums.
Der logische Grund der Gegenwart-Singularität und der Grund, warum die Realität aus lauten Betrachter-Indiversen besteht (die auf der Ebene der PROZESSVORSCHRIFT miteinander verbunden sind), haben wir bereits in dem ersten Prinzip der Perspektivenlogik erkannt.
Aus „Das logische Antlitz der Welt (I)“:

5.3.2. Erstes Prinzip der Perspektivenlogik – die Behauptung perspektivischer Korrespondenz.
Es kann keine universale Makroskala geben, für welche die Gültigkeit einer singulären, in ihr enthaltener Mikroperspektive nicht bestünde. Selbst in der , Makroskala der gesamten Wirklichkeit behält die Mikroperspektive eines einzelnen Betrachters ihre partikuläre Gültigkeit.

Dieses Prinzip behält seine universelle Gültigkeit auch im Rahmen der Quantenkosmologie.

______________________________
* Sätze der Form. 9. Satz der Form