Die Mechanik der Sätze.

von Maciej Zasada

English: Portrait of Kurt Gödel, one of the mo...

Portrait von Kurt Gödel, einem der bedeutendsten Logiker der 20. Jahrhunderts, als Student der Universität Wien (Photo credit: Wikipedia)

Die Dolmetscher beweisen, dass Sprache Mathematik (also Logik) ist.
Wenn ein Ausländer wie ich deutsch spricht wird ihm schnell klar, wie schematisch diese Sprache aufgebaut ist – und sekundär wie schematisch jede Sprache aufgebaut ist.
Die richtigen Worte haben ihren festen Platz innerhalb des Satzes – wenn sie einem nicht einfallen, wenn sie durch andere ersetzt werden, dann fehlen sie schmerzlich, dann sind sie die versteckten Variablen einer mathematischen Theorie, welche dadurch unvollständig wird.
Die fehlenden Worte eines Satzes tun weh solange sie nicht gefunden werden.
Der Verfasser kann erst dann von seinem Schmerz erlöst werden, wenn seine Sätze aus richtigen Worten bestehen.
Erst dann, wenn man seinen Sätzen die richtigen Worte zugefügt hat (erst dann, wenn man die Sätze gelöst hat) erreicht man die Erlösung…

Die Sprache ist in dem Sinne logisch, als dass der Satzbau der Sprache von der jeweiligen Logik bestimmt wird.
Die Logik macht den Kontrapunkt der Sätze einer Sprache aus.
Und die Mathematik?…ja, sie ist die logische Formenlehre der Sprache…

Verstehen Sie nun, was Logik ist?
Verstehen Sie den Unterschied zwischen reiner Musik und Noten?

Und was hat das mit Gödel zu tun?
Kategorisches Wissen dass ¬A, hilft sehr bei der Widerlegung einer allgemeinen A-Aussage.
Wüsste Hilbert was Logik ist, müsste Gödel nichts beweisen.